Die Rollstuhlsport-Elite erneut in Arbon zu Gast

 

Weltklasse Rollstuhl- und Behindertensport zum Sechsten: Die ultraschnelle Bahn am Boden-see wird an der Auffahrt 2019 erneut rund 250 nationale und internationale Top-Athleten nach Arbon locken. Neben den Rollstuhlfahrern starten auch erstmals stehende Leichtathle-ten, in Lauf- und Sprungdisziplinen. In Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Paraplegiker-Vereinigung organisiert der Turnverein STV Arbon bereits zum sechsten Mal die international ausgeschriebenen Schweizermeisterschaften im Rollstuhlsport (1. & 2. Juni 2019) und richtet am Donnerstag, 30. Mai 2019 auch das Daniela Jutzeler Memorial aus, ein internationaler Gedenkanlass an die 1994 tödlich verunfallte Rollstuhlsportlerin.

 

Der Zeitpunkt kurz nach dem IPC Athletics Grand Prix in Nottwil garantiert ein hochklassiges Teilnehmerfeld – weilen dadurch viele namhafte internationale Athleten in der Schweiz. Zudem lockt mit der schnellen Bahn die Aussicht auf Qualifikationslimiten und Bestzeiten. 2017 verzeichnete der Organisator in Arbon eine Rekordteilnahme. Rekord dürfte auch die Anzahl Weltrekorde gewesen sein, die in Arbon gemessen wurden.

Spannung und hochkarätige Rennen sind also garantiert. Das OK um den erfahrenen Präsiden-ten Nick Sigg sowie der Veranstalter STV Arbon können sich dabei auf rund 100 Helferinnen und Helfer aus den eigenen Reihen verlassen.

 

Weitere Infos wie Teilnehmer, Startzeiten etc. werden laufend ergänzt. 


Schnellste Bahn auf dem Globus gibt es in Arbon

 

Die weltbesten Rollstuhlsportler geben sich bei «Weltklasse am See» ein Stelldichein.

Die Limitenjagd für Olympia Tokyo 2020 dürfte eine Weltrekordflut auslösen, prophezeit OK-Präsident Nick Sigg. Interview unseres OK-Präsidenten Nick Sigg mit der Thurgauer Zeitung am 22.04.2019

 

Weiterlesen auf www.tagblatt.ch